Drinks Zuhause: Whiskey Sour

Sours gehören zu den vielseitigsten, wandlungsfähigsten und zum Glück auch einfacheren Cocktails. Sie bestehen im Grunde aus nur drei Zutaten: Basisspirituose, Zuckersirup und Zitronensaft. Das ganze lässt sich fast beliebig mit anderen Säften abwandeln und erweitern. Besonders beliebt sind Whiskey Sour mit Bourbon. Man kann aber auch Tequila oder Rum nehmen und den Zitronensaft durch Limettensaft ersetzen. Durch das Shaken mit frischem Eiweiss erhält man eine wunderschöne Schaumkrone. Wer einen längeren Drink möchte, toppt den fertigen Sour mit Soda, wodurch man einen Fizz erhält. Ihr seht, die Möglichkeiten sind endlos.
Auf der Seite von Homtastics findet ihr das Basisrezept sowie zwei beliebte Varianten.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine unbezahlte Kooperationen mit meinen Freunden von Homtastics.

Produktion: Homtastics

Fotos: Silje Paul

Was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar