Drinks Zuhause: Tom Collins

Werbung – Bei diesem Artikel handelt es sich, wenn auch unbezahlt, um Werbung, da ich Links gesetzt habe oder Produkte empfehle

 

Ursprünglich wurde der Tom Collins mit Old Tom Gin – einer wacholdergeschwängerten und leicht gesüßten Ginsorte, die heute kaum noch hergestellt wird – gemixt, daher auch der Name. Heute wird meist London Dry Gin verwendet. Der Drink ist so erfrischend wie Limonade, aber eben mit Bumms. Collinses sind die erste Wahl für heiße Tage auf der Terrasse, dem Balkon oder am Pool. Der Fantasie und dem eigenen Geschmack sind hier keine Grenzen gesetzt.

Auf Homtastics findet ihr mein Rezept inklusive Abwandlungen.

Für weitere Tipps rund ums Thema Hausbar empfehle ich euch meinen Artikel „Die Hausbar“.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine unbezahlte Kooperationen mit meinen Freunden von Homtastics.

Produktion: Homtastics

Fotos: Silje Paul

Was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar